Klonierung Header

CutSmart – NEB Puffer System

Der NEB CutSmart Puffer:

CutSmart = Clone Smart!

Ihre CutSmart-Vorteile
  • Nur ein Reaktionspuffer
  • Weniger Pipettierschritte
  • Flexible Reaktionszeiten von 15 min
    bis über Nacht!
Product Image
Und das Beste:

Die meisten „downstream“ Klonierungsenzyme wie DNA Ligase, Alkalische Phosphatase, Klenow  etc. sind ebenfalls zu 100% aktiv im CutSmart Puffer!

CutSmart = CloneSmart!
NEB ist Ihr Partner für Restriktionsenzyme!

Wählen Sie aus insgesamt über 280 unterschiedlichen Restriktasen, von denen über 200 mit dem CutSmart Puffer als optimalem Reaktionspuffer für 100%ige Aktivität ausgeliefert werden.

Profitieren Sie von 100% Aktivität ohne unerwünschte Star-Aktivität!

Ob einzelne Reaktionsansätze, Doppel- oder Mehrfachverdaus – nie waren Ihre DNA Restriktionen bequemer, einfacher und zuverlässiger!

NEBuffer Activity/ Performance Chart

Bitte klicken Sie hier für eine aktuelle Tabelle mit sämtlichen Restriktionsenzymen und deren Aktivitäten in den verschiedenen Puffern!

NEB Buffer Chart Poster 2015/16

Icon
Kostenfrei anfordern

Technische Details

Aktivität DNA modifizierender Enzyme in CutSmart Puffer

CutSmart_Modifier_Compatibility

 FAQs

F. Mein Restriktionsenzym wurde ursprünglich mit einem der NEBuffer 1-4 geliefert, aber jetzt wird die Verwendung des CutSmart-Puffers empfohlen. Warum ist das so?
A. Die Neufassung des Puffersystems erlaubte es, einige Restriktionsenzyme bei gleichbleibender Aktivität auf den neuen CutSmart-Puffer umzustellen. Dadurch profitieren Sie, bequem und einfach, von über 200 Restriktionsenzymen mit 100% Aktivität in nur einem Puffer.

F. Verändert die Umstellung auf das neue CutSmart-Puffersystem die Eigenschaften der Restriktionsenzyme?
A. Die Eigenschaften der Restriktionsenzyme bleiben gleich. Das Vorhandensein von BSA in den neuen NEBuffern führt bei einigen Enzymen zu einer gesteigerten Aktivität. Ein Resultat der Umstellung auf das neue Puffersystem kann eine geringfügige Veränderung der Enzymkonzentration sein, um die Aktivität des Enzyms innerhalb der Spezifikationen des Produktes zu halten.

F. Ich besitze noch ein Restriktionsenzym älteren Datums. Welchen NEBuffer soll ich verwenden?
A. Alle NEB Restriktionsenzyme besitzen farbige Banderolen auf den Etiketten. Diese weisen auf den empfohlenen NEBuffer hin: Die Farbe symbolisiert sowohl die Empfehlung für die alten als auch für die neuen Puffer. Wir haben die Farbkodierung unserer NEBuffer und Enzyme so überarbeitet, dass sichergestellt ist, dass jedes Enzym dem optimalen Puffer zugeordnet werden kann.

F. Ich besitze noch ein Restriktionsenzym älteren Datums. Ist es auch in dem neuen NEBuffer aktiv?
A. Ja, solange das Haltbarkeitsdatum des Enzyms nicht überschritten wurde. Die neuen NEBuffer sind identisch mit den alten NEBuffern, allerdings enthalten sie zusätzlich BSA, aber kein DTT mehr. BSA inhibiert die Enzymreaktion nicht, sondern erhöht in einigen Fällen sogar die Aktivität der Enzyme. Ausführliche Tests zeigten, dass DTT für einen erfolgreichen Verdau nicht notwendig ist.

F. Ich besitze noch alten NEBuffer, kann ich den Puffer noch verwenden, oder sollte ich ihn entsorgen?
A. Der alte NEBuffer kann bis zum Ablauf des Haltbarkeitsdatums bedenkenlos verwendet werden. Bitte beachten Sie die ursprünglichen Pufferempfehlungen und die eventuell notwendige Zugabe von BSA bei einigen Enzymen.

F. Warum sind nicht alle Restriktionsenzyme in dem neuen CutSmart-Puffer verfügbar?
A. Einige Enzyme benötigen Puffer mit hohen Salzkonzentrationen, der CutSmart-Puffer hingegen hat nur eine geringe Salzkonzentration. Über 200 Enzyme haben eine 100%ige Aktivität, wenn sie im CutSmart-Puffer eingesetzt werden, für die „Hochsalz“-Enzyme entnehmen Sie die besten Verdaubedingungen der NEB Aktivitäts-Tabelle.

F. Wie führe ich einen Doppelverdau mit Enzymen durch, von denen eines den alten, das andere aber den neuen NEBuffer benötigt?
A. Um den richtigen NEBuffer zu finden, empfehlen wir unseren Double Digest Finder. Wenn Sie zum Beispiel ein älteres Enzym haben, für das der NEBuffer 1 benötigt wird und ein neueres Enzym, das mit dem CutSmart-Puffer geliefert wird, wird der Double Digest Finder Ihnen entweder empfehlen den CutSmart-Puffer zu verwenden, oder den NEBuffer 1.1. Sollte Ihnen der NEBuffer 1.1 empfohlen werden, können Sie alternativ auch den Puffer 1 + BSA nutzen.

F. Das Enzym, das ich benutzen möchte wurde früher mit einer geringeren Konzentration geliefert. Warum wurde die Konzentration auf 10.000 u/ml erhöht?
A. Im Zuge der Pufferumstellung hat NEB auch die Konzentrationen einer Reihe von Enzymen auf 10.000 u/ml standardisiert. Die Standardisierung verbessert die Handhabung und führt zu besseren Resultaten durch die Verringerung der Glycerinkonzentration im Reaktionsansatz.

F. Warum wurde BSA allen neuen NEBuffern zugesetzt?
A. Um den Gebrauch der NEBuffer komfortabler zu gestalten, enthalten alle neuen Puffer bereits BSA. Das Vorhandensein von BSA vereinfacht die Benutzung der NEBuffer und erleichtert das Ansetzen der Reaktionen. Durch den Wegfall separaten BSAs verringert sich Ihr Zeitaufwand und auch der Platzbedarf der für die Reaktion benötigten Reagenzien.

F. Warum wird DTT in den neuen NEBuffern nicht mehr verwendet?
A. Die Verwendung von DTT ist historisch begründet. DTT ist Bestandteil vieler, weitverbreiteter Enzympuffer und war dementsprechend auch ein Bestandteil der NEBuffer bei deren Entwicklung. Durch umfangreiche Versuchsreihen konnten wir jedoch zeigen, dass der Zusatz von DTT keinerlei Einfluss auf die Aktivität der Restriktionsenzyme hat. Zusätzlich konnten wir beobachten, dass DTT zusammen mit BSA bei wiederholtem Auftauen und Einfrieren einen weißen Niederschlag bildet.

F. Ich möchte BSA in meinem Reaktionsansatz vermeiden, welche Möglichkeiten gibt es?
A. NEB bietet auch weiterhin die NEBuffer 1-4 an, die kein BSA enthalten. Diese Puffer können separat bestellt werden. Bitte beachten Sie, dass der Aufbewahrungspuffer der Restriktionsenzyme von je her BSA enthält.

F. Funktionieren DNA-modifizierende Enzyme ebenfalls im CutSmart™-Puffer?
A. NEB hat viele modifizierende Enzyme getestet, die während eines Klonierungsprozesses zur Anwendung kommen können. Wir konnten zeigen, dass die meisten dieser Enzyme eine 100%ige Aktivität im CutSmart-Puffer entfalten. Für nähere Informationen werfen Sie doch bitte einen Blick auf die getesteten, modifizierenden Enzyme.

F. Mein Enzym war früher Time-Saver™ qualifiziert, jetzt nicht mehr, warum?
A. Mit der Qualifikation Time-Saver™ wurden früher alle Enzyme ausgezeichnet, die DNA innerhalb kürzester Zeit (5-15 Minuten) verdauen konnten. Allerdings haben wir die Anforderungen für dieses Qualitätsmerkmal nochmals erhöht. Um den neuen Kriterien zu entsprechen muss das Enzym nicht nur einen schnellen Verdau garantieren, sondern auch gefahrlos über Nacht eingesetzt werden können, ohne negative Auswirkungen für Ihre DNA. Sollte Ihr Enzym früher ein Time-Saver™ Enzym gewesen sein und ist es jetzt nicht mehr, wird es immer noch innerhalb von nur 5-15 Minuten das gewünschte Resultat liefern. Allerdings könnte eine Inkubation über Nacht zu unerwünschten Nebeneffekten, wie zum Beispiel Star-Aktivität führen. Nähere Erläuterungen finden Sie in den enzymspezifischen Begleitinformationen, im Katalog oder unter neb-online.de.

F. Kann ich einen Verdau mit Time-Saver™ Enzymen nur 5-15 Minuten inkubieren lassen, oder kann ich auch länger verdauen?
A. NEB Time-Saver™ Enzyme haben den Vorteil, dass sie schnell arbeiten und ein Verdau innerhalb von 5-15 Minuten abgeschlossen ist. Time-Saver™ Enzyme haben aber auch den Vorteil, dass eine längere Inkubationszeit, bis hin zu einer Inkubation über Nacht, keinen Qualitätsverlust für Ihre DNA bedeutet.

Weiterführende Informationen finden Sie unter Technische Ressourcen oder auf neb.com