Umstellung des NEBuffer-Systems ab April 2021 – Jetzt mir rAlbumin

Rinderserumalbumin (BSA) wird seit vielen Jahren von Forschern und Herstellern weltweit in molekularbiologischen Puffern verwendet, um Proteine oder Enzymkomplexe zu stabilisieren oder z.B. die Adhäsion an Oberflächen von Reaktionsgefäßen oder Pipettenspitzen etc. zu vermeiden. In den letzten Jahren gab es einen stetig steigenden Bedarf für BSA-freie Reagenzien, die eine noch konstantere und noch besser reproduzierbare Performance liefern als Produkte mit tierischem Rinderserumalbumin.

Daher stellt NEB sukzessive ab April 2021 die BSA-haltigen Reaktionspuffer für Restriktionsenzyme und einige DNA-modifizierende Enzyme (d.h. die NEBuffer 1.1, 2.1, 3.1 und CutSmart) auf eine neue Pufferformulierung mit rekombinantem Albumin um. Die neuen Puffer erkennen Sie leicht am vorangestellten „r“ (für „rekombinant“) in Namen. Die neuen Reaktionspuffer heißen demnach NEBuffer r1.1, r2.1, r3.1 und rCutSmart

NEBBuffer_Zeichen

Die aufwendige, vollständige Umstellung der NEBuffer Reaktionspuffer wird voraussichtlich Ende 2021 abgeschlossen sein.
Wir bei NEB finden: es ist Zeit tierische Produkte durch rekombinante Alternativen zu ersetzen und freuen uns, dass wir Ihnen die neuen Puffer zum gleichen fairen Preis anbieten können.

Was bedeutet die Umstellung konkret?

Unsere Produktwebseiten werden für Sie bereits im April 2021 komplett umgestellt.
In einer Übergangszeit erhalten Sie ein Produkt, das entweder den BSA-haltigen Puffer (NEBuffer 1.1, 2.1, 3.1 und CutSmart) oder bereits die rekombinante Variante (NEBuffer r1.1, r2.1, r3.1 und rCutSmart) enthält. Sie können jedes Enzym bedenkenlos mit beiden Puffern mit garantierter 100%er Enzymaktivität gleichermaßen verwenden.
Denn NEB hat beide Puffervarianten in zahlreichen Versuchen für Sie gründlich getestet und keinen Unterschied in der Enzymperformance zwischen den BSA-haltigen oder rAlbumin-haltigen Reaktionspuffern festgestellt!

UnterschiedPuffer
BSA und rekombinantes Albumin wirken gleichermaßen Stabilitäts-fördernd auf Enzyme. BSA und rekombinantes Albumin können zur Stabilisierung von z.B. Restriktionsenzymen in einer Reaktion verwendet werden. NcoI-HF (NEB # R3193) wurde entweder mit BSA (Molecular Biology Grade) oder rekombinantem Albumin angesetzt und dann 2 Jahre bei -20°C gelagert. Anschließend wurden serielle Verdünnungen durchgeführt. Die Daten zeigen, dass es keinen Unterschied in der Stabilität des Enzyms zwischen der Lagerung mit BSA (Molecular Biology Grade) und der mit rekombinantem Albumin gibt.

Das Wichtigste im Überblick:

  • Rekombinantes Albumin statt BSA im Reaktionspuffer erhöht die Konstanz und Zuverlässigkeit des Enzyms
  • Der Einsatz von rAlbumin ermöglicht es die neuen Puffer auch für Anwendungen einzusetzen, bei denen BSA-freie Reagenzien („animal-free“) benötigt werden
  • Es gibt keinen Unterschied in der Enzymperformance zwischen den Puffern mit BSA und den neuen Puffern mit rAlbumin
  • NEBuffer mit rekombinantem Albumin erkennen Sie am kleinen vorangestellten „r“ im Produktnamen
  • Das neue BSA-freie NEBuffer Set (r1.1, r2.1, r3.1 und CutSmart) (#B7030), sowie der rCutSmart Puffer (#B6004) und rekombinantes Albumin (#B9200) sind auch separat erhältlich

Haben Sie weitere Fragen?

Konsultieren Sie gerne unsere FAQ Sektion oder kontaktieren Sie uns unter techsupport.de@neb.com

FAQ

Was ist rekombinantes Albumin (rAlbumin)?

Rekombinantes Albumin (rAlbumin) (NEB #B9200) ist ein nicht von Rindern stammendes Albumin, das als Alternative zu Rinderserumalbumin (BSA) dienen kann. Wie BSA verhindert rAlbumin ebenfalls nachweislich das Anhaften von Enzymen an Reaktionsgefäße und Pipettenoberflächen. Außerdem stabilisiert es bestimmte Proteine bzw. Enzymkomplexe während der Inkubation. Der Unterschied zwischen den Albuminvarianten ist der Herstellungsprozess. rAlbumin wird von rekombinanten Mikroorganismen hergestellt, BSA wird aus dem Blutserum des Hausrindes gewonnen.

Warum stellt NEB die Puffer auf rekombinantes Albumin um?

Rekombinant hergestelltes Albumin ist nicht nur frei von tierischen Produkten, sondern bietet auch eine höhere Konsistenz und Reinheit. So werden mögliche Kontaminationsquellen eliminiert und die Variabilität zwischen den einzelnen Chargen (Lots) minimiert.

Gibt es einen Unterschied in der Enzymperformance zwischen den BSA-haltigen Puffern und den Puffern mit rekombinantem Albumin (rAlbumin)?

NEB hat beide Puffer in zahlreichen Versuchen gründlich getestet und keinen Unterschied in der Enzymleistung zwischen den Puffern festgestellt. Sie können weiterhin ohne Einschränkungen beide Puffer für Ihre Experimente verwenden.

UnterschiedPuffer

BSA und rekombinantes Albumin wirken gleichermaßen Stabilitäts-fördernd auf Enzyme. BSA und rekombinantes Albumin können zur Stabilisierung von z.B. Restriktionsenzymen in einer Reaktion verwendet werden. NcoI-HF (NEB # R3193) wurde entweder mit BSA (Molecular Biology Grade) oder rekombinantem Albumin angesetzt und dann 2 Jahre bei -20°C gelagert. Anschließend wurden serielle Verdünnungen durchgeführt. Die Daten zeigen, dass es keinen Unterschied in der Stabilität des Enzyms zwischen der Lagerung mit BSA (Molecular Biology Grade) und der mit rekombinantem Albumin gibt

Auf dem Enzym, das ich erhalten habe, steht, dass BSA im Reaktionspuffer enthalten ist. Auf der Produktwebsite hingegen steht, dass rekombinantes Albumin (rAlbumin) verwendet wurde. Welche Angabe ist korrekt?

Ab April 2021 stellt NEB schrittweise alle BSA-haltigen NEBuffer auf rAlbumin (NEB #B9200) um. Dieser Prozess dauert voraussichtlich bis Ende. Von April bis Jahresende kann Ihrem Enzym also ein BSA-haltiger Puffer oder die rekombinante Puffervariante beiliegen.

Es gibt keinen Unterschied bei der Enzymleistung zwischen den Puffern, daher können Sie bedenkenlos den Puffer verwenden, der mit Ihrem Enzym geliefert wurde. Die Inhalte unserer Produktwebseiten werden bereits im April 2021 komplett umgestellt.

Kann ich weiterhin die BSA-haltigen Puffer verwenden?

Ja! Es gibt keinen Unterschied in der Enzymleistung, egal ob Sie den Puffer mit BSA oder den mit rekombinantem Albumin (rAlbumin) (NEB #B9200) verwenden. Beachten Sie bitte, dass wir ab Ende 2021 keine BSA-haltigen Puffer mehr ausliefern und verkaufen werden.

Kann ich die Puffer, die rekombinantes Albumin (rAlbumin) enthalten, auch separat kaufen?

Ja, Sie können das NEBuffer Set (r1.1, r.2.1, r3.1, rCutSmart) (NEB #B7030) auch separat erwerben. Dieses Set enthält jeweils ein Vial jedes rAlbumin-haltigen Puffers. Auch der rCutSmart Buffer ist separat erhältlich. Das Produkt NEB #B6004 enthält 4 Vials mit rCutSmart Puffer. Darüber hinaus ist auch rekombinantes Albumin als eigenständiges Produkt (NEB #B9200) erhältlich

Sind die Enzymformulierungen ebenfalls BSA-frei?

Nein, derzeit ändert NEB die NEBuffer, d.h. die Reaktionspuffer und stellt auf rAlubumin um.

Die Storage Buffer der Restriktionsenzyme, in denen die Enyzme geliefert werden, enthalten weiterhin BSA. Die Enzyme sind demnach nicht BSA-frei.
Wir bieten jedoch viele Enzyme auch in einer BSA-freien Formulierung als Sonderbestellung an. Unser Customized Solutions Team steht Ihnen bei Anfragen gerne zur Verfügung.

Ich betreue einen Freezer. Was bedeutet diese Umstellung für mich?

Ab April 2021 werden sich Produkte mit rekombinantem Albumin (rAlbumin) (NEB #B9200) in Ihren Lieferungen befinden. Da es keinen Unterschied in der Enzymleistung bei Verwendung des Puffers mit BSA oder des Puffers mit rAlbumin gibt, können Sie weiterhin beide Produkte in den Freezer legen. Wir gehen derzeit davon aus, dass die Umstellung aller NEB-Puffer auf rAlbumin Ende 2021 abgeschlossen sein wird.